Extinction Rebellion – ab dem 7. Oktober Aufstand gegen das Aussterben

Ab Montag, dem 7. Oktober, werden Zehntausende Rebell*innen internationale Großstädte wie Berlin, London, Paris, Wien, Madrid, Amsterdam, Prag, Los Angeles, Santiago, Washington DC, New York, Montreal, Buenos Aires, Kapstadt, Neu-Delhi, Mumbai und Sydney friedlich blockieren.

Das Ziel dieser Rebellion besteht darin, mit massenhaftem zivilen Ungehorsam die Bundesregierung unter Druck zu setzen, um die notwendigen Sofortmaßnahmen zur Bewältigung der Krise zu ergreifen.

In Berlin werden Tausende Mitglieder aus den über 100 deutschen Ortsgruppen sowie aus Skandinavien und Polen an Aktionen des zivilen Ungehorsams teilnehmen. Hunderte sind bereit, sich dafür festnehmen zu lassen.

Prominente Unterstützer*innen wie Christian Ulmen, Anna Loos, Bela B, Rocko, Schamoni, Marc-Uwe Kling, Pheline Roggan u.v.m. stellen sich in einem offenen Brief an die Bundesregierung hinter die Rebellion .

 

Prinzipien und Werte

Diese Prinzipien und Werte bringen und halten uns als Bewegung zusammen. Sie sind die Grundlage unserer Zusammenarbeit, unseres Verhaltens und sie definieren, wer wir sind.

01: Wir haben eine gemeinsame Vision der Veränderung
Eine Welt zu schaffen, die auch für zukünftige Generationen lebenswert ist.

02: Unser Fokus liegt auf dem Erreichen des Notwendigen
Die 3,5 Prozent der Bevölkerung zu mobilisieren, die nötig sind, um Systemveränderungen zu erreichen.

03: Wir brauchen eine Kultur der Regeneration
Wir schaffen eine Kultur, die gesund, anpassungsfähig und belastbar ist.

04: Wir stellen uns selbst und unser toxisches System offen in Frage
Dabei verlassen wir unsere Komfortzonen, um uns aktiv für Veränderungen einzusetzen.

05: Reflexion und Lernen sind uns wichtig
Wir folgen einem Kreislauf aus Aktion, Reflexion, Lernen und dem Planen weiterer Aktionen. Wir entwickeln uns weiter, indem wir von anderen und aus eigenen Erfahrungen lernen.

06: Alle sind willkommen – so wie sie sind
Körperliche Gewalt oder der Aufruf zur Gewalt gegenüber anderen wird nicht akzeptiert. Diskriminierendes Verhalten, Sprache und Verhalten, das rassische Dominanz, Sexismus, Antisemitismus, Islamophobie, Homophobie, Behindertenfeindlichkeit, Klassendiskriminierung, Altersvorurteil und alle anderen Formen der Unterdrückung, einschließlich beleidigender Sprache, aufweist, werden weder in Aktionen noch anderswo und weder persönlich noch online akzeptiert.

07: Wir überwinden hierarchische Machtstrukturen
Wir gleichen das Gefälle von Macht und Einfluss aktiv aus, um eine gerechte Teilhabe zu ermöglichen.

08: Wir vermeiden Schuldzuweisungen und Beleidigungen
Wir leben in einem toxischen System, doch daran trägt kein Mensch allein die Schuld.

09: Wir sind ein gewaltfreies Netzwerk
Wir nutzen gewaltfreie Strategien und Methoden als effektivstes Mittel, um Veränderungen herbeizuführen.

10: Wir stützen uns auf Selbstbestimmung und Dezentralität
Gemeinschaftlich schaffen wir die notwendigen Strukturen, um bestehende Machtverhältnisse zu verändern.

Alle, die diesen Prinzipien und Werten folgen, können im Namen von Extinction Rebellion in Aktion treten.

> https://extinctionrebellion.de

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
LinkedIn

Hinterlasse eine Antwort