Club of Rome – aktueller Bericht „2052“

„Wir müssen Klimaschutz und Artenschutz richtig profitabel machen und aufhören mit dem Geseiere, wir sollten den Gürtel enger schnallen, um das Klima zu schützen. Bei der Energie sollten wir vormachen, dass wir damit Wohlstand erzeugen. Alle Leute gucken gebannt nach Deutschland, wie wir das mit dem Atomausstieg wohlstandskonform hinkriegen. Wenn wir den Klima- und Umweltschutz profitabel machen, dann wird das überall kopiert.“  So äußerte sich Ernst Ulrich von Weizsäcker im aktuellen Bericht an den Club of Rome. Er zeigt sich überzeugt, dass man eine dramatische Umstellung der Wirtschaft braucht, um das Ganze noch halbwegs in den Griff zu kriegen.

Der Club of Rome ist eine Vereinigung von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik aus allen Regionen unserer Erde. Sie hat zum Ziel, sich für eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft der Menschheit einzusetzen. Die Weltöffentlichkeit kennt den CLUB OF ROME seit 1972 durch den viel diskutierten Bericht Limits to Growth (Die Grenzen des Wachstums), dem bisher weitere 30 „Berichte an den CLUB OF ROME“ zu unterschiedlichen Zukunftsfragen der Menschheit folgten. Der aktuelle Bericht mit dem Titel 2052 ist von der Prognose geprägt, dass sich die Menschheit erstmals in ihrer Geschichte auf einen Punkt zu bewegt, an dem der eigene Drang nach Wachstum und Wohlstand mit der Begrenztheit des Planeten kollidiert.

Diese Aussage motiviert uns von naturblau+++ noch mehr, auch weiterhin alles daran setzen, um zusammen mit unseren Kunden und Partnern den bescheidenen aber dennoch wertvollen Beitrag hierfür zu leisten.

Links zu Artikeln bzgl. dem Bericht an den Club of Rome:
> Artikel 01 Süddeutsche Zeitung: Es gibt einen Ausweg

> Artikel 02 Süddeutsche Zeitung: Kilmawandel verstärkt sich dramatisch

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://blog.naturblau.de/2012/05/club-of-rome-aktueller-bericht-2052/
Twitter
LinkedIn
×

Kommentare sind geschlossen.