naturblau+++ zeichnet WIN-Charta

naturblau-WIN-Charta-Baden-Wuerttemberg

Die WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg ist bislang bundesweit das einzige Nachhaltigkeitsmanagementsystem speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Diese freiwillige Selbstverpflichtung zielt darauf ab, den Nachhaltigkeitsgedanken in allen Branchen der baden-württembergischen Wirtschaft zu verbreiten und zu verankern. Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta geben Unternehmen ein klares Bekenntnis zu ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung ab.

Im Zuge unserer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie, haben wir zusammen mit 90 anderen Unternehmen die WIN- Charta unterzeichnet. Dies ist für uns ein weiterer wichtiger Baustein, um neben der Gemeinwohl-Ökonomie-Bilanz, dem Utopia Changemaker-Manifest, Charta für nachhaltiges Design und weiteren Zukunftsmodulen, uns stetig weiter zu verbessern, wenn es um Verantwortung und Haltung in Design und Unternehmertum geht.

Unternehmen unterzeichnen die WIN-Charta:
– weil sie langfristigen Erfolg anstreben, um u. a. Arbeitsplätze zu sichern bzw. zu schaffen.
– weil ihnen ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und eine gesunde Umwelt wichtig sind.
– weil sie durch nachhaltiges Handeln zu einem guten Leben beitragen wollen.
– weil sie sich in der Region verwurzelt fühlen und ihnen das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Herzen liegt.

Sie Bekennen sich zu folgenden Leitsätzen:
1. Wir stellen langfristigen Unternehmenserfolg sicher und bieten Arbeitsplätze in der Region.
2. Wir achten und schützen Menschen- und Arbeitnehmerrechte, sichern und fördern Chancengleichheit und verhindern jegliche Form der Diskriminierung und Ausbeutung in all unseren unternehmerischen Prozessen.
3. Wir fördern Innovationen für Produkte und Dienstleistungen, welche die Nachhaltigkeit steigern und das Innovationspotenzial der baden-württembergischen Wirtschaft unterstreichen.
4. Wir handeln im Geiste der Nachhaltigkeit vor allem auch im Kontext von Finanzentscheidungen.
5. Wir verhindern Korruption, decken sie auf und sanktionieren sie.
6. Wir steigern die Ressourceneffizienz, erhöhen die Rohstoffproduktivität und verringern die Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen.
7. Wir setzen erneuerbare Energien ein, steigern die Energieeffizienz und senken die THG-Emissionen zielkonform oder kompensieren sie klimaneutral.
8. Wir übernehmen für unsere Leistungen und Produkte Verantwortung, indem wir den Wertschöpfungsprozess und den Produktzyklus auf ihre Nachhaltigkeit hin untersuchen und diesbezüglich Transparenz herstellen.
9. Wir generieren einen Mehrwert für die Region, in der wir wirtschaften.
10. Wir berücksichtigen und beachten bei Prozessen alle Anspruchsgruppen und deren Interessen.
11. Wir setzen auf allen Unternehmensebenen Anreize zum Umdenken und zum Handeln und beziehen sowohl unsere Mitarbeiter als auch alle anderen Anspruchsgruppen in einen ständigen Prozess zur Steigerung der unternehmerischen Nachhaltigkeit ein.
12. Wir achten, schützen und fördern das Wohlbefinden und die Interessen unserer Mitarbeiter.

> zur Webseite von WIN!

Tischmesse Kinder- und Jugendhilfe als Netzwerk in Radolfzell

Tischmesse-Radolfzell-2015In Radolfzell engagieren sich viele Institutionen, Initiativen, gemeinnützige Vereine und Verbände für Kinder, Jugendliche und Familien. Die Tischmesse „Kinder- und Jugendhilfe als Netzwerk“ im Foyer des Milchwerks Radolfzell bot zum dritten mal in Folge zahlreichen Ausstellern die Möglichkeit über ihre Arbeit zu informieren und bietet Anknüpfungspunkte für Austausch und Kooperation. Im Mittelpunkt der im zweijährigen Turnus stattfindenden Veranstaltung stand der Dialog.

Auch die Idee und Umsetzung der Tischmesse „Kinder- und Jugendhilfe als Netzwerk“ ist das Ergebnis einer Kooperation – die Veranstaltung wurde vor 2011 Jahren gemeinsam von der Stadtjugendpflege, dem Diakonischen Werk und dem Kreisjugendamt ins Leben gerufen.

Von Erlebnispädagogik bis Berufsorientierung, von Sportverein bis Schwangerschaftskonfliktberatung – die verschiedensten Institutionen, Vereine, Verbände und Initiativen stellten sich und ihre Arbeit vor. Im Vordergrund stand dabei die Kommunikation untereinander, um die effektive Vernetzung noch weiter zu vertiefen.

Interessierte Besucherinnen und Besucher konnten sich in zwangloser Atmosphäre an den Tischen über die verschiedensten Themenfelder informieren und untereinander und mit den Ausstellern ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung war öffentlich, der Eintritt frei.

> Link zur Bildergalerie der 3. Radolfzeller Tischmesse

seewerk – Caritas Verband Konstanz

SeewerkDie Aufgabe des Seewerks Konstanz/Radolfzell ist die berufliche und soziale Wiedereingliederung erwachsener, psychisch behinderter Menschen in das Arbeitsleben. Auf 6.000 qm werden an zwei Standorten in Radolfzell und Konstanz über 230 Mitarbeiter beschäftigen. Rund 80 Firmen aus der Region gehören zu unseren Kunden.

Das Seewerk ermöglicht psychisch erkrankten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben. Jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter wird ein individuell abgestimmtes Arbeitsangebot angeboten. Durch externe Praktika wird die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt unterstützt. 
Soziale Kompetenzen werden durch arbeitsbegleitende Maßnahmen gefördert.

Zusammenarbeit fördert Persönlichkeit und Leistungsfähigkeit
Die Aufnahme von Menschen mit einer psychischen Erkrankung die Einrichtung erfolgt, wenn ein Kostenträger die Maßnahme finanziert, die formalen Kriterien für eine Aufnahme erfüllt sind und die Gemeinschaftsfähigkeit des Bewerbers eine Eingliederung in die Werkstattgemeinschaft erwarten lässt. Es wird sich um eine bestmögliche Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Leistungsfähigkeit eines jeden Beschäftigten bemüht.

Gleichzeitig ist das Seewerk aber auch eine Stätte der Zusammenarbeit für Menschen, die in ihrer Arbeit berufliche Erfüllung suchen und der Verwirklichung ihrer Persönlichkeit näher kommen wollen. Das Seewerk-Team ist deshalb bemüht, die Arbeitsplätze nach den neuesten Erkenntnissen der Arbeitssicherheit modern, ergonomisch und umweltverträglich zu gestalten und für alle Beschäftigten und Mitarbeiter eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Seewerk GRÜNTEAM
Das Dienstleistungsangebot der Garten- und Landschaftspflege
Das GRÜNTEAM übernimmt die professionelle Pflege und Wartung von Außenanlagen für Gemeinden, Organisationen, Vereine, Firmen und Privatpersonen. Und von dieser top-Leistung und dem exzellenten Service konnte ich mich persönlich bei Gartenumbaumaßnahmen überzeugen. Das GRÜNTEAM steckt so manch anderen Landschaftsgestalter in die grüne Tasche – sowohl dienstleistungstechnisch, preislich und vor allem vom sozialen Aspekten des verantwortungsvollen Unternehmertums her. Das ist absolut förder- und empfehlenswert.

> Link für weitere Informationen zum Seewerk

(Text: http://www.caritas-konstanz.de/52110.html)