barcamp Bodensee 2013 in Konstanz

barcamp Bodensee 2013Vom 31. Mai bis 03. Juni 2013 findet mit dem „Barcamp Bodensee“ bereits zum vierten Mal eine „alternative Online-Konferenz“ am Bodensee statt. Wir erwarten zahlreiche Teilnehmer/innen aus DACH sowie Frankreich und hoffen zudem auf Zuspruch aus anderen Nachbarländern. Stattfinden wird das barcamp auf dem Campus der Hochschule HTWG in Konstanz. Die Organisationssprache ist Englisch. Die Vorträge sind nur dann auf Deutsch, wenn kein internationaler Gast im Einzelvortrag anwesend ist.

Das Barcamp Bodensee ist – neben Berlin – eins von zwei internationalen Barcamps in Deutschland. Die Event Serie (barcamps rund um den Bodensee) hat den tag #bcbs. Das Camp in 2013 hat den Social-Web-Hashtag #bcbs13

Barcamps sind Treffen, an denen Menschen teilnehmen, die sich für das Web 2.0, Social Media, Kommunikation und Informatik interessieren. Zweck eines Barcamps ist der freie Austausch von Wissen. Interessant sind Barcamps nicht nur für die Teilnehmer selbst. „Die Region hat die Chance, sich als Web Region zu präsentieren“, sagt Organisator Oliver Gassner. Viele Unternehmen nutzen die Möglichkeit, Kontakte zu zukünftigen Projektpartnern oder Mitarbeitern zu knüpfen. Firmen und Networks aus der ITBranche haben großes Interesse an Barcamps.

Was ist ein barcamp?
Ein Barcamp (häufig auch: BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen (z.B. bei gemeinsamen Programmierworkshops).

Seit dem ersten Barcamp in Palo Alto (Kalifornien) im August 2005 in den Räumlichkeiten der Firma Socialtext werden in Nordamerika, Asien und Europa Barcamps abgehalten. So fanden bereits Ende September 2006 in Berlin und Wien die ersten Barcamps im deutschsprachigen Raum statt.

Barcamps werden von Enthusiasten für Enthusiasten organisiert, die in einer offenen Umgebung lernen und Wissen weitergeben möchten. Folgende Eigenschaften zeichnen einen typischen Barcamp-Besucher aus:

Ablauf
Das Barcamp beginnt am Freitagabend mit einem „get together“. Samstags und sonntags sind Frühstück, Sessionvorstellungen und Lunch geplant. Am Samstagabend ist ein weiteres „get together“ mit optionalen Night-Sessions. Am Sonntag gegen 17 Uhr endet das Camp. Sponsoren und Team treffen sich dann in der Regel zu einem gemeinsamen Abschlussessen.

Gute Vernetzung
Das Barcamp-Publikum ist i. d. R. überdurchschnittlich gut vernetzt, d. h. eher die doppelte bis vierfache Kontaktzahl bei Netzwerken wie XING, facebook und twitter. Das Barcamp-Publikum ist i. d. R. überdurchschnittlich kommunikationsfreudig und twittert, bloggt sowie facebookt über das Event und die Sponsoren

Publikum von Fach
Beim Barcamp-Publikum handelt es sich um Fachpublikum aus den Bereichen IT-Beratung, IT-Entwicklung und Online-Kommunikation. Der Altersschwerpunkt liegt bei 25-35 Jahren, der Frauenanteil bei i. d. R. max. 30%.

Infos & Tickets gibt es unter: www.barcamp-bodensee.de

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://blog.naturblau.de/2013/05/barcamp-bodensee-31-mai-2-juni-2013-in-konstanz/
Twitter
LinkedIn
×

Kommentare sind geschlossen.