GREEN-SHIRTS – T-Shirts und Eco Fashion aus 100% Bio-Baumwolle

naturblau-green-shirts

Gastbeitrag von Niklas Astor: Die Entstehung von Green-Shirts.

Bereits seit mehreren Jahren versuchte ich, vorerst ohne ökologischen Gedanken, T-Shirts selbst zu designen. Immer auf der Suche nach dem stylischsten und einzigartigstem Design orietierte ich mich an Musik, Film a la Clint Eastwood und Street Art. Ich suchte, fand und li mir zahlrieche Shirts Monat für Monat drucken.
Mit sozialen und ökologischen Problemen beschäftigte ich mich noch intensiver. Vom Klimawandel bis hin zu den Verbrechen der Konzerne. Durch Monanto’s Saatgutverbrechen, Chiquita’s Guerillaunterstützung oder Bayers illegaler Colgan Abbau in Afrika bemerkte ich, dass man nicht im Strom des Systems mitschwimmen darf! Ich achtete vermehrt auf mein eigenes Handeln und bemerkte, dass ich zwar bereits auf biologisch angebaute Lebensmittel achtete, aber bei allen anderen Konsumgütern ohne schlechtem Gewissen zuschlug. Als „normaler“ Teenager liebt ich natürlich zu konsumieren, das beste Handy zu haben, Adidas Schuhe zu tragen und bei Mc Donalds zu essen.

Ich stelle mir vermehrt die Frage: „wieso lasse ich mich von Werbung, Konzernen und Versprechungen der Konzerne leiten.

Nach der Schule ging ich dann noch drei Monate reisen in Mittelamerika und machte ein soziales Projekt in Kamerun. Diese Reisen prägen mich sehr. Weil man das System nun von allen Seiten kennt. Der Reichtum unserer westlichen Welt und die Armut auf der anderen Seite. Man wird auch der Illusion beraubt, die Welt so sehr verändern können, wie man es in der Jugend geglaubt hat.  Doch ist man bestärkt darin, wenigstens seinen Anteil daran zu leisten, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Mit nachhaltiger Entwicklung und dem Verständnis bzw. Toleranz anderer Kulturen.
Die Probleme liegen meist an dem heutigem Wirtschaftssystem und ich habe gesehen, dass die Menschen in ärmeren Regionen der Welt ebenfalls Sklaven dieses Systems sind. Die Menschen in Afrika beispielsweise wollen das was wir haben. Doch genau das ist der Trugschluss! Die westliche Welt ist nicht glücklicher. Und genau das ist es wonach wir alle Streben. Die Menschen eifern lediglich dem kurzfristigem Glück des Konsums hinterher. Wir suchen Glück nur in äußeren Dingen, wie Geld und Dingen die wir „unbedingt“ brauchen.
Man wächst in diesem System auf und wird ein Teil davon. Mein Kleiderschrank sah nicht anders aus wie bei allen anderen. Alle Kleidungsstücke in meinem Schrank waren von H&M, Markenherstellern oder anderen unfair produzierenden Herstellern, die ihr Geld lieber in die eigene Tasche stecken für Marketing oder für Macht stecken. Deshlab suchte ich im Netz nach Eco Fashion mit jungem, zeitgemäßem und exklusivem Design. Doch musste ich feststellen, dass es an stylischer öko-fairer Mode für jüngere Leute noch sehr mangelt. So kam es mehr und mehr zu der Idee selbst  Mode zu entwerfen die nachhaltig herstellt wird. Ich wollte mich aber nicht mit der Ausrede zufrieden geben, dass es noch fast keine schöne Bio Mode gebe. Das wollte ich ändern.

So kam es zum Entschluß, den wenn auch naiven Gedanken, es besser zu machen und Green-Shirts zu gründen. Style von Streetwear mit ökologischem und fairem zu Verbinden. Für mich selbst, um endlich für mich selbst öko-faire & stylische Mode zu haben und mit gutem Beispiel für die Branche voran zu gehen.
Nach der Schule und zwischen den Reisen hatte ich Zeit und Erfindungsgeist, verdiente Geld um gleichzeitig Green-Shirts zu gründen.
Zahlreiche Freunde halfen dabei die Idee zu formen und in die Tat umzusetzen. Von der Webseite, zur Produktion der Ware, Rechtsklärungen, der Entwerfung der Designs bis hin zum Marketing etc. ect. Lief alles zusammen bis zum heutigen Resultat.
Das übergeordnete Ziel muss und wird es sein den Idealen der Nachhaltigkeit, sozialer Veträglichkeit sowie der Ökologie treu zu bleiben. Denn das ist die größte Gefahr meiner Ansicht nach, diese Ideale zwecks Wachstums zu verraten. Denn wir möchten zeigen dass es mit diesen Idealen zu wirtschaften lohnt und anderen Firmen ein positives Beispiel sein.

Ebenfalls haben wir uns zum Ziel gesetzt diese Ideale so weit wie möglich auszuleben und zu verfolgen, was auch bedeutet diese auf alle Betriebswege auszubauen. Das fängt bei der Serverwahl für die Webseite an und hört bei der umweltverträglichkeit des Werbematerials auf. Auch hier wollen wir so ökologisch wie möglich sein und vermehrt werden. Um euch letzlich ein zu 100% Green-Shirt bieten zu können.

> Link zur Webseite von Green-Shirts

> Link zur facebook-Seite von Green-Shirts

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://blog.naturblau.de/2013/03/green-shirts-t-shirts-und-eco-fashion-aus-100-bio-baumwolle/
Twitter
LinkedIn
×

Kommentare sind geschlossen.