Mindelsee – Wanderung zu seltener Flora und Fauna

naturblau-MindelseeImmer lohnend eine Spätsommerwanderung rund um den Mindelsee bei Möggingen. Der See liegt in der Grundmoränenlandschaft des Bodanrücks, die während der Eiszeit vom Rheingletscher modelliert wurde. Das Schutzgebiet ist 459 Hektar groß, davon sind 411 Hektar Natur- und 48 Hektar Landschaftsschutzgebiet. Das Moor ist bis zu 10 m mächtig. Der bis zu 13,5 m tiefe See ist 2,2 km lang und 500 m breit Seine Uferlänge beträgt 5,3 km. Hier hat man an die 700 Blütenpflanzen, 120 Moos- und mehrere hundert Algenarten gezählt, außerdem 594 Käfer-, 433 Schmetterlings- und 40 Libellenarten. Mehr als 90 Vogelarten, darunter so seltene wie Drosselrohrsänger, Fluss-Seeschwalbe, Neuntöter und Schwarzkehlchen, brüten hier. Jedes Jahr wechseln über 20.000 Reiherenten im Herbst hier ihr Federkleid. Also: Wanderschuhe an und raus in unsere wundervolle Natur!

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://blog.naturblau.de/2012/10/mindelsee-wanderung-zu-seltener-flora-und-fauna/
Twitter
LinkedIn

Eine Antwort zu „Mindelsee – Wanderung zu seltener Flora und Fauna“

×

Kommentare sind geschlossen.